Trauringe und Verlobungsringe -15% Rabat!

Trainingseinheit: Konditionstraining in Sechsergruppen
Eine interessante Variante des Konditionstrainings besteht darin, dass man verschiedene Gruppen in einer Art Wettkampf gegeneinander antreten lässt. Wir stellen verschiedene spielerische Wettkampfformen zusammen, in denen die Gruppen gegeneinander spielen, und vergeben dabei Punkte. Sie werden erstaunt sein, wie sich die Spieler der einzelnen Gruppen anstrengen, um ihrer Gruppe zu einem Punkt zu verhelfen. In spielerischer Form fördern wir so einige Dinge, wie

– den Einsatz der einzelnen Spieler
– das sich Einsetzen für die Mannschaft
– Aufmerksamkeit im Spiel
– das Reaktionsvermögen unter Belastung
– das selbständige Arbeiten einer Gruppe durch Eigenmotivation.

Um die Spannung aufrechtzuerhalten, vergeben wir, wie gesagt, Punkte. Bereiten Sie einen Bogen vor, auf dem Sie horizontal die Gruppen notieren und links vertikal die Kennummern der Übungen. Die erste Gruppe erhält z. B. 3 Punkte, die zweite 2 und die dritte 1. Zwischen allen Serien und nach der letzten Serie folgt jeweils eine aktive Erholung in Form eines kleinen Spiels. Die Spieler können sich frei bewegen, und der Trainer hat Zeit, die nächsten Übungen vorzubereiten.
Heute wählen wir als Pausenfüller „Pferdefußball“. Es wird jeweils


Übung 2: Die gleiche Übung, aber mit Medizinball.
Übung 3: Hin sprinten, zurück hüpfen. Übung 4: Die gleiche Übung, aber mit Gewichtsweste.
Übung 5: Schubkarre, hin und zurück.

4 Minuten lang 6 gegen 6 (3mal Pferd und Reiter gegen 3mal Pferd und Reiter) gespielt. Anstelle von Fußball kann auch „Pferdehandball“ gespielt werden.

Hauptteil
Nach einer intensiven Erwärmung können wir mit der ersten Übungsserie beginnen. Um das ganze möglichst einfach zu halten, wählen wir Übungen, bei denen wir stets die vorbereitete Laufstrecke von 20 m Länge benutzen können. Wir markieren Start- und Wendepunkt mit jeweils einer Fahnenstange oder einem Kegel. Von jeder Übung werden drei Durchgänge absolviert. Jede Serie besteht aus 5 Übungen.

Serie 1
Wir benötigen für jede Gruppe einen Medizinball und eine Gewichtsweste. Die sechs Spieler stellen sich an der Startlinie auf. Der erste macht seinen Lauf, schickt dann den nächsten auf die Strecke und schließt sich als letzter hinten wieder an (3 Durchgänge).


Übung f. Spurt bis zum Wendepunkt und zurück.

Serie 2
Der Trainer hat die Punkte notiert, und das erste Pferdefußballspiel ist beendet. Die zweite Serie findet auf derselben Strecke statt, aber nun nehmen die Spieler auf der Laufstrecke Aufstellung. Auf das Signal startet Spieler 1 und durchläuft den Slalomkurs, bis er wieder auf seinem Platz angekommen ist. Dann ruft er, und Spieler 2 kann starten usw.
(3 Durchgänge).


Übung 1: Slalom durch die Spielerreihe bis zum Wendepunkt, im Slalom zurück bis zum zweiten Wendepunkt und Slalom zurück bis zum Ausgangspunkt.
Übung 2: Die gleiche Übung, aber nun um jeden Spieler herumlaufen.
Übung 3: Die gleiche Übung, aber nun durch die Beine hindurch.


Übung 2: Sprint, über zwei Medizinbälle springen.
Übung 3: Medizinball tragen und übergeben.
Übung 4: Medizinball bis zur Mitte tragen, rufen, dann startet der erste Mann auf der anderen Seite, der den Ball übernimmt und zurückkehrt.
Übung 5: Medizinball mit dem Fuß vorwärts stoßen bis zur anderen Seite.


Übung 4: Die gleiche Übung, aber nun Bockspringen.
Übung 5: Über jeden Spieler einen Bocksprung (1), zurück und durch die Beine des gleichen Spielers hindurch (2).

Serie 3
Für diese Übung nutzen wir das letzte Mal unsere vorbereitete Laufstrecke, dazu stellen sich hinter jedem Wende Mal drei Spieler auf. Um das Tempo zu erhöhen, legen die Spieler jeweils nur noch eine Länge zurück, somit benötigen wir zwei Medizinbälle pro Gruppe.


Übung 1: Auf Kommando startet der erste Spieler zur anderen Seite, schlägt hier den ersten an; dieser läuft los, der andere Spieler schließt sich hinten an.

Serie 4
Für das letzte Spiel stellen sich die Spieler in einem Kreis mit einem Durchmesser von 20 Metern auf. Fünf Spieler stehen auf der Kreislinie, der sechste in der Mitte. Jede Gruppe hat einen Medizinball.


Übung 1: Spieler 1 startet mit dem Medizinball und übergibt diesen an Spieler 6 (in der Mitte). Spieler 6 sprintet zu Spieler 2, während Spieler 1 in der Mitte bleibt. Wechsel von Spieler 2 und 6 usw. (3 Durchgänge).


Übung 2: Die gleiche Übung, aber nun wird der Medizinball mit einem Fuß vorwärts gerollt.
Übung 3: Die gleiche Übung, aber den Ball stoßen (oder rollen) und hinterherlaufen.
Übung 4: Die gleiche Übung, aber mit dem Ball rückwärts laufen.
Übung 5: Die gleiche Übung, aber mit dem Ball im Nacken vorwärts laufen.

Trainingseinheit: Konditionstraining mit Ball
Bei diesem Konditionstraining mit Ball liegt die Betonung auf Schnelligkeit und Ausführungsgeschwindigkeit. Auch die Erwärmung ist darauf ausgerichtet. Wir benötigen dafür einen Ball pro Spieler. Sind nicht genügend Bälle vorhanden, kann auch zu zweit oder zu dritt mit einem Ball geübt werden.

Erwärmung
Die Spieler üben in 2 Linien über die Breite des Feldes.
– Im lockeren Lauf den Ball führen.
– Locker laufen, dabei den Ball abwechselnd mit dem rechten und dem linken Fuß führen.
– Locker mit dem Ball in den Händen laufen, auf Kommando Kniebeugen mit Nachfedern, Arme in Vorhalte.
– Ballführung im lockeren Lauf. Auf Kommando Ball mit der Sohle stoppen.
– Im Laufen den Ball mit den Händen rollen.
– Locker laufen, Ballführen und abwechselnd links und rechts abschirmen.
– Im Laufen den Ball hochwerfen und im Sprung auffangen.
– Ball führen mit Tempowechsel.
– Ball zwischen die Füße klemmen und hüpfen, auf Kommando Seitgrätschstand einnehmen und Ball so um die gegrätschten Beine reichen, dass der Ball weg einer Acht gleicht.
– Laufen mit Ball am Fuß, Pass über 10 m und hinterherspurten.
– Dribbeln mit Tempo-und Richtungswechsel.
– Auf Tempo: Laufen mit Ball am Fuß.

Hauptteil
Wir teilen die Spieler in Sechsergruppen ein, die sich weiter in drei Paare mit je einem Ball unterteilen. Die übrigen Bälle werden an die Seite gelegt. Niemals Material, das nicht benötigt wird, auf dem Spielfeld liegen lassen, da dies die Spieler ablenkt (Wegschlagen der Bälle usw.).


Es folgt eine Serie von Übungen, die zu zweit über die Länge des Feldes durchgeführt werden. Jede Übung wird viermal ausgeführt, so dass die gesamte Laufstrecke ca. 2 800 m beträgt. Auf der einen Seite stellt sich eine Zweiergruppe auf, auf der Startseite stehen die übrigen vier Spieler. Die erste Zweiergruppe (1) (auf der Startseite) führt die Übung über die Länge des Feldes aus und wird von Zweiergruppe 2 abgelöst usw.


Übung 1: Die Partner stellen sich ca. 7 m voneinander entfernt auf und spielen sich den Ball gegenseitig in den Lauf. Langsam beginnen und systematisch das Tempo erhöhen. Auf sauberen Pass achten.

Übung 2: Spieler A stellt sich 7 m von B entfernt auf. Starten: A läuft rückwärts und B mit dem Ball vorwärts. B spielt Ball zu A, der rückwärts laufend den Ball jedes Mal zurückpasst. Abwechselnd harte und weiche Pässe.

Übung 3: Laufen mit Richtungsänderungen. Spieler A – zusammen mit Spieler B, ca. 7 m von ihm entfernt – dribbelt, gefolgt von B, den Ball in die Tiefe. A kreuzt mit dem Ball am Fuß die Laufrichtung von B, während B schräg hinter ihm durchsprintet, dabei gibt ihm A den Ball in den Lauf.

Übung 4: Aufstellung und Fortbewegung wie in Übung 2. Rückwärts laufend, spielt A den Ball zu B, der tut so, als ob er den Ball zurückspielt (Finte betont ausführen), lässt jedoch den Ball laufen, dreht sich kurz und bringt mit einem Spurt den Ball unter Kontrolle. Ball zurück zu A und wiederholen.

Übung 5: Doppelpass. Aufstellung und Laufwege wie in Übung 1. Nun spielt A mit Spieler B – der sprintend folgt – jedes Mal einen Doppelpass.


Übung 6: Abspielen und weiterlaufen. Diese Übung ist eine Kombination von Übung 2 und 4. Spieler A passt aus dem Lauf zu Spieler B, der zurückgibt. Dann platziert A den Ball an B vorbei, der sich umdreht und mit dem Ball hinterhersprintet.

Übung 7: Platz machen. Beide Spieler laufen auf einer Linie nach vorn, A etwa 7 m vor B, der in Ballbesitz ist. Plötzlich startet B mit Tempo, Spieler A tritt genauso plötzlich seitwärts an und fordert den Ball. Nun erhöht B mit dem Ball am Fuß auf maximales Tempo.

Spiel
Zum Abschluss lassen wir auf dem Kleinfeld (30 m x 20 m) ein Spiel „mit umgedrehten Toren“ spielen. Das heißt, es werden nur die von hinten erzielten Tore gezählt. Das Spiel wird sich dabei von ganz alleine so entwickeln, dass Pässe in der Breite hinter das Tor gespielt werden oder der Ball geflankt wird.

Ausgefallene Trauringe und Ohrringe -15%!